bild in vorbereitung

Wasserstrahlschneiden mit Abrasiv

Beim Abrasivschneiden wird das Material durch einen Hochdruckwasserstrahl geschnitten.
Dieser Wasserstrahl hat einen Druck von bis zu 4000 bar.
Bei harten Materialien wird dem Wasser ein Abrasivmittel (Granatsand) zugefügt.
Die Vorteile an diesem Verfahren sind:

• Wasserstrahlschneiden ist eine Kaltbearbeitung und bringt keine Spannungen ins Material.
• kaum Nachbearbeitung nötig da sehr schöne Schnittkanten entsehen.
• keine Rauchentwicklung
• hohe Schnittgeschwindigkeit
• gute Schnittkantenqualität
• mehrer Schneideköpfe einsetzbar
• mehrlagiges Schneiden von Material möglich
• Materialeinsparung durch Verschachtelung
• Es können fast alle bekannten Materialien geschnitten werden.


 





© 2016 Strahltechnik Bachmann AG - Sie sind der 50521. Besucher.
AGBSitemapKontaktSuchen |